Sichtweisen 2016 Luftaufnahmen

Das Jahr ist fast vorbei und das wird mein letzter Beitrag für 2016.
Wird sich etwas ändern in 2017?
Und wenn sich etwas ändert, was wird es sein?

Das neue Jahr wird sich vom alten dadurch unterscheiden, was ich daraus mache. Es wird nicht einfach ein gutes Jahr werden, sondern ich muß es zu einem guten Jahr machen. Aber wie mache ich das?

Nun, das soll nicht Thema dieses Beitrags sein, es geht hier ja schließlich um Luftaufnahmen, aber dennoch paßt es! Ein wenig philosophisch zu werden kann auch hier nicht schaden 🙂

Sichtweisen 2016 Luftaufnahmen

Veränderungen kann ich bewirken, indem ich entscheide, wie ich die Realität wahrnehme.
Ich weiß auch, dass man das lernen muß, in dem man es immer wieder versucht, Realitäten zu verändern, die Wahrnehmung zu verändern.
Und bei diesen Übungen hilft mir AUCH die Luftbildfotografie.
Von Anfang an wollte ich Strukturen finden, fand aber nur die „Bilder“, die ich schon kannte, z.B. diejenigen, die ich auch beim Blick aus einem Flugzeug sehe.
Jetzt wird es besser, ich habe geübt und so langsam verändert sich mein Blick, meine Sichtweise und damit meine Realität.

Luftaufnahmen bieten neue Strukturen, Sichtweisen, Standpunkte.

Großes wird klein, Kleines wird unsichtbar!

Und obwohl wir bei den Aufnahmen mittendrin stehen, werden auch wir fast unsichtbar.

Dabei hat sich nichts verändert! Die Palette ist noch genauso groß und schwer wie zuvor. Ein Container wird nicht leichter, weil wir ihn aus der Luft betrachten, ich leider auch nicht 🙂

Einzig, wir „stehen“ jetzt über den Dingen. Gerade so weit, dass wir sie noch sehen. Wobei, einen Schmetterling oder einen Marienkäfer entdecke ich so eben nicht mehr. Einfach als gäbe es sie gar nicht.

Und was bringen mir solche Sichtweisen und Gedanken jetzt?

Ich weiß noch nicht genau, aber auf jedenfall ein paar spannende Aufnahmen.

Und ihr könnt selber entscheiden was Realität ist und was nicht.

Aber was mir das vor allem bringt: Sichten auf Dinge, die ich sonst nie sehen würde. Hier Strukturen, mal geordnete Unordnung oder Störungen in einer Ordnung, mal von der Natur, mal vom Menschen gemacht und vor allem: eine wunderbare Sicht AUF unsere schöne Erde.

Das macht wahrscheinlich alles so spannend.

Wir wünschen Euch allen ein geordnetes Jahr 2017 mit einigen Störungen für neue Sichtweisen! Andrea & Klaus


Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
would be great if you share...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.