Luftbild Atheismus Kirchen

Wie passt denn nun so ein Thema wie „Luftbild Atheismus Kirchen“ in diesen Blog?

Ganz einfach, jeder der Luftaufnahmen erstellt, hat mindestens schon einmal eine Kirche aufgenommen. Zumindest hier in Europa.

Kirchen sind faszinierend! Wenn auch nicht unbedingt wegen ihrer Bestimmung, so aber doch der Bauten wegen. Die Erschaffer hatten Gründe sie so zu bauen!

Es ging um das Licht!

Das Licht sollte die Menschen erkennen lassen, denn es gibt den Blick frei. Man glaubte, dass die Erkenntniskraft des menschlichen Geistes ohne Licht nicht weit reichen würde. Deshalb ersetzte man die schweren Ziegel durch Glas.

Es ging um die Geometrie!

Ein weiterer Grund, der Kirchen so anziehend macht, ist deren Geometrie. Sie sollte harmonisch sein, Ruhe bringen und deshalb bediente man sich des Goldenen Schnitts.
Beim „Goldenen Schnitt“ teilt man eine Strecke so in zwei Teile, dass der kleinere Teil, sich zum größeren Teil genauso verhält wie der größere Teil wiederum zum Ganzen.
Architekten und Künstler bedienen sich dieses Verhältnisses, aber auch in der Natur findet man den Goldenen Schnitt. Er wird als schön und harmonisch empfunden. Es geht um Symmetrie und Asymetrie, um die Fibonacci-Folge oder vielleicht auch nur um den Versuch, zu erklären warum gewisse Proportionen harmonisch auf uns wirken.

Und es geht um die Nutzung eines Gebäudes!

Sicher ist auch: Eine Kirche wird erst durch seine Nutzung zu einem, naja, sagen wir mal „heiligen“ Ort.

Eine Faszination geht auf jeden Fall von so einem Gebäude aus und eine Kirche ist heute nicht mehr nur ein religiöser, sondern auch ein ästhetischer und öffentlicher Raum.
Also ist die Kirche vielleicht kein religiöser, sondern nur ein ästhetischer Ort? Oder vielleicht Beides?
Eines ist aber sicher, diese alten Sakralbauten, so scheint es zumindest, sind für die Ewigkeit gebaut.

Und ich denke, dass deshalb auch auf uns als Atheisten, solche ästhetischen Gebäude aus einer vergangenen Zeit so anziehend wirken, dass wir sie immer wieder betreten, bestaunen und abbilden, in Gemälden, Zeichnungen oder heute meist in Fotografien.

Und wenn wir dann noch aus einer Perspektive auf Sie herunter schauen, und aus einer Nähe die sonst nur Vögeln vorbehalten ist, dann ist das nochmal ein besonderer, erhabener Blick auf die Dinge.

Deshalb sind Luftbilder von Kirchen, auch für Atheisten, immer wieder ein besonderes Erlebnis.


„Luftbild Atheismus Kirchen“!

Nun haben auch wir einige solcher Kirchen und Klöster aus der Luft aufgenommen.

Viele von ihnen sind heute auch öffentliche Räume und ihre Nutzung ist nur noch zum Teil eine religiöse.

Da war die Klosterruine Lindow, die Kirche Löwenberg und Kloster Zinna, die Kirche St. Sabinen in Prenzlau, das Kloster Neuzelle mit seinen Kirchen, die Alte Nicolaikirche und das Dominikaner Kloster in Prenzlau, die Schlosskirche Kröchlendorff, die Kirche Tornow im Havelland und nicht zuletzt eine ganz besondere, mit eben solch einer Nutzung als öffentlicher Raum, die Marienkirche in Prenzlau. Weit ragt sie schon über die Dächer hinaus, bevor man überhaupt die Stadt erreicht. Und allerlei Symbolik findet sich in ihr, die man bei einer Besichtigung erkunden kann. Ihr werdet überrascht sein 🙂 Heute wird die Kirche nicht mehr für den Gottesdienst genutzt, sondern es finden besondere Konzerte und Ausstellungen statt.

 

 


Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
would be great if you share...

One Response so far.

  1. […] die Anziehung der Kirchengebäude habe ich hier schon einmal geschrieben: Luftbild Atheismus Kirchen. Hier geht es jetzt um die […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.