Klosteranlagen in Brandenburg

Mit den Klöstern und Klosteranlagen ist das wie mit den Kirchen: wenn man Eine sieht, schaut man sie sich auch an: egal ob Ruine oder nicht.

Über die Anziehung der Kirchengebäude habe ich hier schon einmal geschrieben: Luftbild Atheismus Kirchen. Hier geht es jetzt um die Klosteranlagen.

4 Klosteranlagen in Brandenburg!

Das Dominikaner Kloster in Prenzlau, das Kloster Zinna, die Klosterruine in Lindow und das Kloster Neuzelle. Gemeinsam haben alle 4, dass sie in Brandenburg liegen.
Die einzige Anlage, die wieder mit klösterlichem Leben gefüllt werden soll, ist das Kloster Neuzelle.
Kloster Zinna und das Dominikanerkloster in Prenzlau dienen als Museum, für Veranstaltungen und informieren über die Geschichte. Alle 3 sind beeindruckende Gebäudekomplexe und in einem unglaublich guten baulichen Zustand.

Nur Kloster Lindow hat das nicht geschafft. Es ruht in einem Dornröschen Schlaf, die meisten Gebäude sind verfallen und weggeschafft. Aus der Luft erkennt man noch die Mauern und den Grundriss einiger Gebäude die zu der Klosteranlage gehörten. Und auch, oder besser gerade deswegen, weil dieser Ort nur noch „schemenhaft“ erhalten ist, ist ein Ausflug hierher eine ganz besondere Erfahrung. Es braucht nämlich zur „Selbstfindung“ kein aktives Klosterleben. Setzt euch doch einfach mal hier an den See, mit den Ruinen im Rücken und spürt selber wie magisch dieser Ort ist.
Kloster Lindow im 360° Luftbildpanorama


 

 



Weitere Klosteranlagen in Brandenburg!

Mit Klick auf die Fotos kommt ihr zu den 360° Luftbildpanoramen von „Kloster Neuzelle“,
dem „Dominikaner Kloster“ in Prenzlau und der „Klosteranlage Zinna“:

 

 

Solltet ihr eines dieser Klosteranlagen besuchen wollen hier noch ein paar kurze Worte zu dem jeweiligen Ort:

Das Dominikaner Kloster in Prenzlau ist ein großartig hergerichtet Anlage. Von hier aus kann man verschiedene Kirchen in Prenzlau besichtigen, durch den Seepark wandeln und eine Pause am Unteruckersee machen und dann letztlich, bei einem Spaziergang entlang der Stadtmauer, einen Stopp im Sabu Café und Trattoria.

Ein Besuch im Kloster Zinna bietet sich bei einer Fahrradtour an mit anschließender Pizza 🙂 im Ristorante Cardinale.

Und zu letzt noch Kloster Neuzelle: hier gibt es Geschichte satt im Museum, etwas für die Augen in der Stiftskirche, einen großen Klostergarten für den Spaziergang und natürlich einen kulinarischen Stopp in der Orangerie, im Kulturcafé Barocco.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
would be great if you share...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.