Kambodscha und Golf im Angkor Golf Resort

Im Angkor Golf Resort unterwegs mit unserer Drohne für Luftaufnahmen:
Kambodscha und Golf? Passt das zusammen?

4 Monate sind wir mit Fahrrädern durch Kambodscha geradelt mit einer Drohne im Anhänger für das Projekt Donation Drone.

Angkor Golf Resort Kambodscha!

Es liegt doch nahe, dass wenn man einen Artikel für das Golfmagazin des Golf- und Country Club Seidner See über Kambodscha zusammen stellt, auch mal einen Golfplatz in Kambodscha besucht.

Eine Anfrage für einen Besuch in Siem Reap beim Angkor Golf Resort stieß sofort auf Interesse.
Den Angebotenen PickUp Service lehnten wir freundlich ab.

Und so fuhren wir dann vor, mit unseren Brompton Falträdern und dem Anhänger mit der Drohne.
Wieder ein sicherlich etwas merkwürdiger Anblick, aber halt eben „standesgemäß“ für uns.
Uns empfing David Baron, Direktor vom Angkor Golf Resort.
Ein strahlender junger Mann, aus England, der seit 5 Jahren das Resort leitet und auch noch gerne für eine ganze Weile bleiben möchte. Er mag Kambodscha, das Wetter, die Menschen, die „Langsamkeit“. Zuvor war er mehrere Jahre in China und hat das als wesentlich hektischer empfunden.

Er war sofort bereit, all unsere Fragen zu beantworten, fuhr uns dann einmal über den Platz und überließ uns dann einen Golfcart zur freien Verfügung. Los ging es über den 180 ha großen Platz mit unserer Drohne.

Ein paar Fakten zum Angkor Golf Resort:

Eröffnet 2008, ein 18 Loch Golf Course in Siem Reap mit einer gesamt Fläche von ca. 180 ha und einer bespielbaren Fläche von ca. 98 ha, die von Sir Nick Faldo designed wurde.
Der Club finanziert sich nicht durch Mitgliederbeiträge sondern über die Rundenbeiträge der Gäste, häufig Touristen.
Es gibt einen festen Stamm von ca. 380 Kambodschanern, die hauptsächlich in der Low-Season Zeit hier regelmäßig spielen (4 x / Woche).

————————————————————

Was macht nun diesen Platz Angkor Golf Resort besonders?
Was macht das Golfspielen in Kambodscha besonders?

„Natürlich die Faszination der Nähe zur alten Schönheit von Angkor Wat und das Prestige auf einem Weltklasse-Golfplatz zu spielen. Eine Kombination, die nur im Königreich der Wunder zu finden ist. Günstig gelegen, nur 10 Minuten vom Stadtzentrum Siem Reap und vom Flughafen entfernt. Das Angkor Golf Resort wurde vom legendären europäischen Golfspieler Nick Faldo entworfen und ist der erste Golfplatz in Kambodscha. Angkor Golf Resort, bietet allen Spielern ein anspruchsvolles Golfspiel. Der Par 72, 7279 Yard Meisterschaftskurs hat „eashore paspallum grass“.“ (David Baron)

Und da ist noch etwas, was das Golfspielen hier so besonders macht: jeder Golfer wird von einem local Caddie begleitet. Diese bekommen eine 4-monatige Ausbildung während der sie sowohl im Golfspielen als auch in der englischen Sprache unterrichtet werden.
Regelmäßig führen sie Turniere untereinander durch um ihre Skills zu verbessern.

Dieser Kontakt zu Einheimischen soll u.a. zum Verständnis für das Land Kambodscha beitragen.

Im Bereich Umwelt ist das Angkor Golf Resort an das „ Audubon Cooperative Sanctuary Program“ angeschlossen. Ein Großteil des Resorts wurde naturalisiert, um Nahrung und Unterschlupf für Wildtiere zu bieten.

Gewählt in die Top 3 der am besten gepflegten Kurse in Asien!

59 Vogelarten wurden hier registriert. Es geht um die Erhaltung einer nachhaltigen Umwelt für wild lebende Tiere.
U.a. wird dies dadurch erreicht, dass gepflanzten Bäume und Sträucher wachsen dürfen ohne beschnitten zu werden. So ist auch die Zahl der Vogelarten explosionsartig gewachsen.

Vogelbeobachtungen werden mehrmals im Jahr zugelassen um die Arten zu zählen.

Zur Sicherstellung dieser Umweltverantwortung hat das Angkor Golf Resort sich zertifizieren lassen.

Das „Audubon Cooperative Sanctuary Program for Golf“ ist ein preisgekröntes Ausbildungs- und Zertifizierungsprogramm, das Golfplätzen hilft, die Umwelt zu schützen und das natürliche Erbe des Golfspiels zu erhalten. Wertvolle natürliche Bereiche und die Wildnislebensräume werden eingerichtet. Audubon International hat „Standard Environmental Management Practices“ entwickelt, die allgemein auf alle Golfplätze anwendbar sind. Diese Standards bilden die Grundlage für das ACSP for Golf sind Zertifizierungsrichtlinien, die Angkor Golf seit 2015 einhält und so die Zertifizierung ermöglichte.

Das gesamte Abwasser der Anlage wird durch die auf dem Gelände vorhandenen Feuchtgebiete geführt, so gereinigt, von dort in die Bewässerungsseen geleitet und zur Bewässerung des Golf Course verwendet.

Der gesamte Bioabfall aus den Küchen, von den Bäumen, Pflanzen oder vom Gras wird kompostiert und als Dünger verwendet.

80% der benötigten Energie wird aus Solarenergie gewonnen!

Angkor Golf Resort ist auch in Charity Projekten aktiv!

So werden aus einigen Turnieren ein Teil der Einnahmen zum Bau einer Schule verwendet.
Ausserdem haben sie innerhalb der Golf Academy ein „Junior Program“ eingerichtet, welches sich ausschließlich an Kambodschanische Kinder aus allen Schichten richtet.
Hierbei werden ca. 150 Jugendliche pro Jahr eingeladen zu einem mehrtägigen Golfprogramm.
6 Jungen und 6 Mädchen werden ausgesucht, bei denen man Talent für das Golfspiel entdeckt hat. Diese bekommen einen 1-jährige Ausbildung im Golfspiel und extra Englisch Unterricht. Selbstverständlich wird auch sämtliches Material wie Kleidung und Golfequipment kostenlos gestellt.

Der Wunsch ist es, so vielleicht in 10 Jahren eine kambodschanische Golfmannschaft zu haben, die ihr Land in diesem Sport repräsentieren.

Hier geht es zur Webseite von Angkor Golf!

Und dort haben wir fotografiert, Luftaufnahmen erstellt. Hier eine kleine Auswahl!

Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

would be great if you share...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.