9. November in Berlin – Molecule Man

Molecule Man

Der 9. November in Berlin und Deutschland! Ein „Schicksalstag“!

Wikipedia nennt das sogar
“ …..historische Schlaglichter des deutschen Nationalstaats seit 1871….“

Was hat denn nun der 9. November mit dem Molecule Man zu tun?
Tatsächlich gibt es weltweit eine unglaublich lange Liste von Ereignissen, die am 9. November statt gefunden haben.
Leider überwiegen die dunklen Kapitel, die mit diesem Datum verbunden sind. Aber mind. einen 9. November gab es, nämlich den im Jahre 1989, als doch nun wirklich etwas Tolles passierte: Der Mauerfall nach einer friedlichen Revolution.

Aber davon gibt es schon so viel zu lesen, immer wieder so viel zu hören. Und leider, selbst heute, dem 9. November 2015, nach nun 26 Jahren Mauerfall, hört man Stimmen, die wieder Mauern und Zäune errichten möchten.

Ich möchte aber darüber gar nicht schreiben. Denn vor allem gibt es ja nun aktuelle Aufgaben, um die man sich kümmern muß. Um die vielen, vielen Menschen, die nach Deutschland kommen weil es ihnen halt eben nicht so gut geht wie uns, aus welchen Gründen auch immer.
Und genau in diese Zeit passt der Molecule Man, der fast schon bedrohlich aus der Spree ragt, so wunderbar als Symbol.

Ein Symbol wofür?

Dazu möchte ich ein wenig über Moleküle „plaudern“. Schließlich geht es ja um den Molecule Man.

Die Natur, und dazu gehören auch wir Menschen, besteht aus Atomen und Molekülen, die sich nach Naturgesetzen richten. Sie kennen auch keine Eigenschaften, welche das Verhalten von Menschen kennzeichnet. Sie kennen keine Trauer, keine Liebe, keine Gier, keine Wut, keinen Hass,…… es gibt hier keine Gefühle. Atome verbinden sich nicht, weil sie sich lieben, sondern weil es einfach einen günstigeren Energiezustand darstellt. Sie träumen nicht davon zu wachsen, größer zu werden. Sie haben keine Individualität, sie werden von „Naturgesetzen“ regiert.

Sie ordnen sich an und plötzlich entsteht ein intelligentes Lebewesen, bei dem alles anders ist.
Es gibt Gefühle, man hat Ideen und Ziele und stellt Fragen.

Wenn wir doch nun schon so etwas Besonderes sind und die Moleküle es uns ermöglichen zu sein, dann sollten wir uns doch nicht negativ begegnen, denn das verbraucht viel zu viel Energie! Sondern wir sollten uns positiv begegnen und die Energie für wundervolle Dinge verwenden, wie z.B. die friedliche Revolution mit dem Mauerfall vom 9. November 1989.

Vielen Dank ihr lieben Atome und Moleküle, dass ihr zusammen haltet 🙂

(Ein Video findet ihr am Ende des Beitrags)

Die Werke des Künstler Jonathan Borofsky spiegeln die Konflikte menschlichen Daseins wieder.
Weitere Informationen den „freundlichen Riesen“ findet ihr hier: Molecule Man Berlin

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
would be great if you share...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.