360 Grad Panorama surreal vom Boden / aus der Luft

Wir können „unsere“ Welt gestalten. So wie sie uns am besten gefällt.

Vielleicht mit einem 360 Grad Panorama?

Eine Fahrrad Kollege schrieb vor ein paar Tagen etwas zu dem Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin:
„Ich mag das Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Es ist ein guter Platz, auch für ungewöhnliche Vorkommnisse und Ärgernisse.“
Daraufhin habe ich darüber nachgedacht, wie es mir persönlich denn gefällt.
Und da der Künstler selber ja irgendwie gesagt hat: “macht damit was ihr wollt“ (so ungefähr jedenfalls), wollte ich auch mal etwas machen.

Durch unsere Luftaufnahmen wird alles so klein auf dieser Erde.
Maßstäbe verschieben sich, Perspektiven verändern sich.
Und so habe ich die „Dinge“ in andere „Landschaften“ und „Zusammenhänge“ gesetzt.

Da kann man jetzt durch die Stelen am Denkmal auf grünen Wiesen wandern und auch im sonst eher kühlen Kantgaragen Palast frisches, grünes Gras unter den Füßen spüren. In Letzterem gibt es jetzt einen Ausgang durch das Holocaust Mahnmal, oder wenn man aus den Fenstern der Garagen blickt schaut man nicht mehr auf die Kantstraße sondern auf den Müggelsee. Und auf dem Müggelsee… aber schaut einfach selber mal. Vielleicht bastelt ihr dann ja auch mal wieder an eurer Realität.


Viel Vergnügen dabei.
Aber Vorsicht: nicht nur die Perspektive verwirrt so manches Gehirn!
Surreale  Panorama in 360 Grad

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
would be great if you share...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.